Kontaktbox

Haben Frage oder sollen wir Ihnen einen Kostenvoranschlag

erstellen? Rufen Sie uns doch einfach an oder schreiben Sie

uns eine Mail. Hier geht es zum Kontaktformular.

 

Email: info@hannover-malermeister.de

Galerie

Gern zeigen wir Ihnen bereits absolvierte Aufgaben und unsere innovativ entwickelten Lösungen. Zu Referenzen. 

Startseite > Arbeiten > Fassadenrenovierung und Gestaltung > Fassade - WDVS (Wärmedämmverbundsystem)

Zur Wärmedämmung an der Fassade werden bei den Wärmedämmverbundsystemen Mineralfaser- Dämmplatten und Polystyrol- Hartschaumplatten mit unterschiedlicher Dichte eingesetzt. Die Wärmeleitfähigkeit hängt von der Dichte ab. Meist werden Platten mit der Wärmeleitzahl 0,04 W/m*K eingesetzt. Mineralfaser- Dämmplatten haben  im Vergleich mit den Polystyrol- Hartschaum eine bessere Wasserdampfdiffusionsdurchlässigkeit und damit eine bessere Diffusionsfähigkeit. Die Landesbauordnungen fordern aus Gründen des Brandschutzes ab bestimmten Höhen die Verwendung von mineralischen Dämmstoffen.

 
Beispielhafter Arbeitsablauf einer Dämmung auf einem Putz mit Mineralfaserplatten:

 

  1. Reinigen des Untergrundes
  2. Befestigen der Sockelschienen
  3. Verkleben der Wärmedämmplatten
  4. Verdübeln der Wärmedämmplatten
  5. Einspachteln der Eckschienen
  6. Auftragen des Armierungsspachtels und Einspachteln des Armierungsgewebes (jeweils 10cm überlappt)
  7. Grundierung mit pigmentierten Putzgrundiermittel
  8. Auftragen und Strukturieren eines Kunststoffputzes (3mm Korngröße)
  9. Hinterfüllen und Abdichten der Anschlussfugen mit elastischem Dichtstoff


Hinweis: Die Verarbeitung erfolgt entsprechend der ATV DIN 18345 Wärmedämmverbundsysteme und der DIN 55699 Verarbeiten von Wärmedämm- Verbundsystemen.