Direktkontakt

Haben Sie eine Anfrage? Rufen Sie uns an, schreiben
Sie uns eine Mail oder füllen Sie das Kontaktformular aus.

Telefon: 0511 - 880012
Email:
info@malerfachbetrieb-hannover.de

Referenzen

Wir arbeiten Hand in Hand mit anderen Gewerken für unsere privaten und gewerblichen Auftraggeber.  Firmenpool + Referenzen

Startseite > Leistungen > Spezielle Leistungen > Beschreibung Schimmelpilzbeseitigung

Anders als die Algen brauchen Pilze kein Licht um zu wachsen. Sie beziehen ihre organischen Nährstoffe durch den Abbau von organischen Substanzen. Dieses Wachstum kann aber nur in Verbindung mit dauerhafter Feuchte stattfinden. Die Ursache der Auffeuchtung, z.B. Kondenswasser hervorgerufen von Kältebrücken, Aufsteigende Feuchtigkeit durch das fehlen einer horizontalsperre oder aber die defekte Dachrinne, sind egal. Die folge ist immer die gleiche ungehindertes Schimmelwachstum.

 

Im Innenraum wird das Schimmelwachstum hauptsächlich durch drei Faktoren bestimmt:

 

  • Feuchtigkeit
  • Temperatur
  • Nährstoffangebot

 

Eine kleine Aufzählung der organischen Substanzen die der Schimmel als Nährboden benutzt.

 

  • Leime und Kleister
  • Organische Beschichtungen (Innenwandfarben aller Art)
  • Tapeten
  • Fußbodenkleber
  • Teppiche und Teppichbeläge
  • Leder
  • Gipskarton (Trockenbau)
  • Holz und Spannplatten usw.

 


Die Pilze können auch auf Untergründen wachsen, die selbst nicht als Nahrung dienen können, wenn sich auf diesen organische Stoffe, z.B. durch Verschmutzung, abgelagert haben.

 

Schimmelpilze benötigen zum Wachstum eine bestimmte Mindestfeuchtigkeit. Dabei genügt eine relative Luftfeuchtigkeit von ca. 80%. Die Tauwasserbildung auf dem Untergrund fördert die Pilzbildung besonders.

 

Die durch die Schimmelpilzbildung entstehenden Sporen und Stoffwechselprodukte der Schimmelpilze können eingeatmet werden und beim Menschen allergische Reaktionen auslösen. Die häufigsten allergischen Reaktionen durch Schimmelpilze sind Bindehaut-, Hals- und Nasenreizungen sowie Husten, Müdigkeit, Kopf-schmerzen und Infektionen sind bislang nur bei besonders immunschwachen Personen beobachtet worden.

 

Unser Unternehmen bietet Ihnen eine Umfangreiche Beratung in der Schimmelpilz beseitigung an, unser vorgehen in solchen fällen stellend wir folgen dar.

 

Die Ortsbesichtigung:

 

  • Befragung der Betroffenen
  • Prüfung der Temperatur
  • Prüfung der Luftfeuchtigkeit
  • Prüfung der Untergrundtemperatur
  • Prüfung der Untergrundfeuchtigkeit (Feuchtigkeitsmessung)
  • Feststellung des Lüftungsverhaltens

 

Die Abschließende Beurteilung

 

  • Zur Beweissicherung erstellen wir ein Protokoll und soweit wie möglich unsere Feststellungen mit Fotos dokumentieren.
  • Eine Untersuchung von Proben wird empfohlen ist aber nicht zwingend erforderlich. Da die Schimmelpilzbeseitigung und die damit verbundenen arbeiten sich ausschließlich auf die Ursachen (oben aufgeführt) beziehen.

 

Beseitigung der Ursachen des Schimmelbefalls (die Auffeuchtung der Wand).

 

Vorgehensweise:

 

  • Vom Schimmelpilz befallene Stoffe, Teppiche und Tapeten entfernen
  • Wenn der Putz nicht entfernt werden muss, werden die nach dem Abwaschen verbliebenen Schimmelpilzreste mit Chemikalien abgetötet (z.B. Alkohol)
  • Nach erfolgreicher Beseitigung lassen sich die Wände wie gewohnt beschichten.

 

Abschließend lässt sich sagen dass eine Beseitigung des Schimmelpilzes, nur möglich ist, wenn die Feuchtigkeit in Raumluft und Untergrund dauerhaft auf ein normales Maß reduziert werden kann. Die Verwendung von fungiziden (gegen Pilze wirksame) Beschichtungen im Innenraum wird wegen vermuteter Gesundheitsbelastung der Bewohner von uns kritisch gesehen.